Wärmepumpen für Milchautomaten

Die Tiermast ist energieintensiv!

 

Bei der Kälbermast beispielsweise werden je nach Alter des Kalbes für dessen Ernährung alleine 8 bis 20 l Wasser pro Tag erwärmt und mit Milchpulver zu warmer Milch angerührt.

 

Das geschieht in der Regel folgendermassen: Um das Milchpulver einmischen zu können, wird von den Milchautomaten zunächst Wasser rein elektrisch auf etwa 65°C aufgeheizt. Dieses Wasser wird auch als Vorlage bezeichnet. Nach dem Einmischen des Pulvers wird so viel kaltes Trinkwasser hinzugegeben, dass eine Endtemperatur von etwa 42°C erreicht wird. Dann kann die Milch von den Kälbern getrunken werden.

 

Beispielrechnung zum Energieverbrauch bei rein elektrischer Aufbereitung:
66
IHR Einsparpotential

Reduzieren Sie Ihre Energiekosten für die Milchaufbereitung auf ein Drittel durch den Einsatz einer Wärmepumpe. Gemäss unserer Beispielrechnung können Sie jährlich über 5600 CHF einsparen.

Wärmepumpe Milchautomaten Kälbermast
250

Kälber

Milchaufbereitung Kälbermast
14

Liter Milch pro Kalb

Wassertropfen Heizwarmwasser Brauchwarmwasser
2333

Liter Wasser

Erhitzung Wasser Tränkeautomaten
65

Grad Celcius

21

Rappen pro kWh

8500

CHF pro Jahr

Wenn ein Landwirt 250 Kälber hat, die 14 l Milch pro Tag erhalten, dann müssen 2333 l Wasser pro Tag!! auf etwa 65°C erhitzt werden. Dies entspricht bei einer Anfangstemperatur des Wassers von 15°C einem Stromverbrauch von 110 kWh pro Tag. Bei einem Strompreis von 21 Rp./kWh entspricht dies Kosten von 23 CHF pro Tag bzw. 8’500 CHF pro Jahr nur für die Bereitstellung der Milch!

 

Aus diesem Grund gehört die Warmwasseraufbereitung welche in der Regel durch die Milchautomaten erfolgt bei der Kälberzucht zu den Hauptkostenfaktoren.

 

Wird das Wasser der Vorlage jedoch nicht rein elektrisch, sondern mit Wärmepumpen erhitzt, also unter Ausnutzung von kostenloser Umgebungswärme, wird nur etwa ein Drittel der elektrischen Energie benötigt, wodurch die Kosten für den Landwirt ebenfalls auf ein Drittel reduziert werden. Dass dabei noch die Umwelt entlastet und die CO2-Bilanz der Kälberzucht besser wird, ist ein positiver Nebeneffekt. Genau für diesen Anwendungsfall bietet die Alera energies GmbH perfekt zugeschnittene Wärmepumpen an.

 

Weitere Informationen zu einem von uns installierten System zur Milchaufbereitung finden Sie im Artikel «Luft wärmt Wasser für die Kälber» aus «die grüne».

 

Das technische Datenblatt der Alera 16HM finden Sie hier.

 

Reduzieren Sie jetzt Ihre Energiekosten – kontaktieren Sie uns!

 

Wir beraten Sie gerne und unterbreiten ein unverbindliches Angebot. Erreichen Sie uns telefonisch unter 041 911 22 90, über das Kontaktformular der website oder schreiben Sie ganz einfach eine Email an contact@alera-energies.ch. Wir freuen uns auf Sie!

Hocheffiziente Wärmepumpen für Kälberzucht